Startseite

Sie sind hier

Startseite

Untere Wasserbehörde

Liste der Einsätze an denen die Untere Wasserbehörde unterstützt hat oder unterstützt wurde.

Brennt Bootsanleger

Gegen 13 Uhr wurde die Feuerwehr Langen auf das Gelände des Langener Waldsees zu einer weithin sichtbaren Rauchentwicklung alarmiert. Auch die Feuerwehr Egelsbach wurde rund 20 Minuten zuvor alarmiert, da die genaue Position des Ereignisbereichs zunächst unklar war. Aufgrund der gemeinsamen Erkundung konnte die Einsatzstelle an der Egelsbacher Kiesgrube ausfindig gemacht werden.

Läuft Hydrauliköl aus LKW

An einem Müllfahrzeug kam es innerhalb des Hydrauliksystems zu einem Defekt - Hydrauliköl lief auf die Straße und drohte die Kanalisation zu verschmutzen. Die Feuerwehr verhinderte eine Ausbreitung und nahm die ausgetretenen Mengen auf.

Unwetterlagen

Bericht folgt 

Verunreinigtes Gewässer

Im Altstadtbereich war das Wasser des Sterzbach weiß gefärbt. Von der Feuerwehr wurden Wasserproben gezogen und die Wasserbehörde informiert. Der Bachlauf im Altstadtbereich wurde gespült und die Wassermenge nach Absprache mit der unteren Wasserbehörde erhöht um eine Verdünnung des Stoffes zu erzielen, da dieser nicht aufgefangen werden konnte.

Gefahrstoffaustritt

Anwohner meldeten eine aus einem Transporter laufende, unbekannte Flüssigkeit. Vor Ort stellte sich heraus, dass es sich um 20 Liter eines stark ätzenden, alkalischen Stoffes handelt, der aus dem Inneren des verschlossenen Transporters auf die Straße lief. Der Bereich rund um die Ereignisstelle wurde in Folge dessen abgesperrt. Zeitgleich ging ein Atemschutztrupp mit entsprechender Schutzkleidung zur weiteren Erkundung und für das Einleiten weiterer Maßnahmen vor.

Hydraulikschlauch an Bagger defekt

An einem Bagger war ein Hydraulikschlauch defekt, die Straße wurde auf einer großen Fläche verunreinigt. Die Feuerwehr beseitigte das Hydrauliköl und reinigte die Straße.

Flugzeugabsturz

Ein Sportflugzeug stürzte nach dem Start über der Bahnstrecke Frankfurt – Darmstadt ab und begann auf den Gleisen liegend zu brennen. Aufgrund des Unfalls riss zusätzlich eine Oberleitung ab. Des Weiteren wurde hierdurch die Böschung des Bahndamms in Brand gesetzt. Die beiden Insassen des Sportflugzeuges wurden gerettet und vor Ort medizinisch versorgt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehren Egelsbach und Langen sowie Einheiten der Flugplatz-Feuerwehr löschten die Brände an der Unfallstelle.

Große Mengen Heizöl ausgelaufen

Aufgrund eines betrieblichen Defektes liefen mehrere hundert Liter Heizöl in die Kanalisation. Die Feuerwehr verhinderte durch das Dichtsetzen von Kanalabzweigungen die weitere Ausbreitung. Zusätzlich mussten größere Kanalabschnitte mit Wasser gespült werden. An verschiedenen Punkten wurden Öl-Nachweise durchgeführt, die dann nach dem Spülen negativ ausfielen. Während der Maßnahmen fing das Klärwerk das Abwasser aus dem Stadtgebiet in einem separaten Becken auf.