Startseite

Sie sind hier

Startseite

Stadtwerke Langen

Liste der Einsätze an denen die Stadtwerke Langen unterstützt haben oder unterstützt wurden.

Brand in elektrischen Betriebsraum

Eine Brandmeldeanlage detektierte einen Brand in einem elektrischen Betriebsraum im Keller eines Industriegebäudes. Die Feuerwehr setzte einen Atemschutztrupp ein, der Bereich wurde spannungsfrei geschaltet. Neben der Erkundung wurden entsprechende Maßnahmen zur Entrauchung durchgeführt. Im Anschluss konnte die Einsatzstelle an den Betreiber übergeben werden.

PKW gegen Laterne

Ein PKW fuhr eine Laterne an wodurch diese umzustürzen drohte. Die Feuerwehr nahm Betriebsmittel auf und sicherte die Einsatzstelle. Mit Hilfe der Stadtwerke wurde die Laterne demontiert. 

Unwetterlagen

Bericht folgt 

Wasserrohrbruch

Kein Einsatz für die Feuerwehr.

Wasserrohrbruch

Im Bereich einer Unterführung der Bahnhofsanlage kam es zu einem Wasserrohrbruch, der die Bahnunterführung voll Wasser laufen ließ. Von der Feuerwehr wurde die Unterführung zunächst abgesichert, um im Anschluss gemeinsam mit Mitarbeitern der Stadtwerke Langen das Wasser abzustellen. Mit mehreren Pumpen wurde das ausgetretene Wasser aus der Unterführung gepumpt.

Kellerbrand

Anwohner meldeten einen Kellerbrand in einem Wohngebäude. Zudem wurde über den Notruf berichtet, dass mehreren Personen der Fluchtweg aufgrund der starken Rauchentwicklung in dem Treppenraum abgeschnitten sei. Mit Ankunft der ersten Einheiten, nur sechs Minuten nach Alarmierung, konnte glücklicherweise festgestellt werden, dass doch alle Personen aus dem Gefahrenbereich flüchten konnten. Auch war das gesamte Gebäude verraucht und aus einem der Kellerfenster schlugen Flammen. Unverzüglich wurde ein Atemschutztrupp zur Brandbekämpfung eingesetzt.

Brennt Starkstromkabel

Es brannte Bodenvegetation um ein Strakstromkabel. Das Kabel selbst war nicht betroffen. Das Feuer wurde mit Hilfe der Schnellangriffseinreichtung gelöscht.

Hilfeleistung

Die Feuerwehr leistete technische Hilfe für die Stadtwerke Langen.

Brennt Trafostation

Mit Ankunft des ersten Löschfahrzeuges konnte eine erhebliche Rauchentwicklung aus einer Trafostation festgestellt werden. Mit Eintreffen der gleichzeitig alarmierten Stadtwerke wurde der Bereich spannungsfrei geschaltet. Ein Trupp unter Atemschutz nahm für die Brandbekämpfung CO2 vor. Aufgrund des Brandereignisses waren einige Bereiche der südlichen Stadtteile ohne Stromversorgung. Deshalb wurden mehrere Maßnahmen seitens der Feuerwehr und Polizei veranlasst, welche die betroffenen Bürger informieren sollten.

Gasgeruch

In einem Wohnhaus wurde Gasgeruch gemeldet. Die Feuerwehr nahm Messungen vor, konnte jedoch nichts feststellen. Kein Einsatz für die Feuerwehr.

Seiten