Startseite

Sie sind hier

Startseite

Polizei

Schwerer Verkehrsunfall - mehrere Verletzte

Auf der K172 kam es zwischen Langen und Dreieich zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen zwei PKW. Durch den Unfallmechanismus wurde eine Person aus einem der Fahrzeuge geschleudert. Drei weitere Personen mussten gemeinsam von Feuerwehr und Rettungsdienst aus einem Fahrzeug befreit und gerettet werden. Insgesamt wurden acht Beteiligte verletzt, vier von ihnen schwer.

Verkehrsunfall - H-Klemm1Y

Bei Eintreffen des ersten Rettungswagen kam die Rückmeldung,daß keine Personen im Fahrzeug eingeklemmt sind.Von der Feuerwehr wurde der Bereich abgesichert.Die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben.

Türöffnung mit Eile

Die Tür wurde mit einem Schlüssel geöffnet, es befanden sich keine Personen in der Wohnung.

Notfall-Türöffnung

Eine Tür wude gewaltfrei geöffnet.

Baum auf Straße gestürzt

Ein größerer Baum stürzte um und fiel quer über die Fahrbahn der B486.Ein Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr in diesen hinein.Bei diesem Unfall gab es keine Verletzten.Von der Feuerwehr wurde die Unfallstelle abgesichert, ausgeleuchtet und der umgestürzte Baum mittels Motorsäge beseitigt.Während des Einsatzes war die Bundesstaße in beiden Richtungen voll gesperrt.

Betriebsmittel aufnehmen

Auslaufende Betriebsmittel wurden von der Feuerwehr aufgenommen.

Tierrettung

Ein Kleintier konnte mittels Drehleiter gerettet und der Besitzerin unverletzt übergeben werden.

Notfall-Türöffnung

Die Feuerwehr öffnete gewaltsam eine Tür und unterstützte den Rettungsdienst.

Betriebsmittelspur

Eine Betriebsmittelspur zog sich quer durch das Stadtgebiet. Ein Fachfirma wurde zur Beseitigung der Betriebsmittelspur verständigt.

Türöffnung ohne Dringlichkeit

Ein Einsatz der Feuerwehr war nicht mehr erforderlich.

Seiten