Startseite

Sie sind hier

Startseite

Polizei

Küchenbrand

In der Küche eines Wohngebäudes kam es zu einem Brand einer Dunstabzugshaube. Alle Bewohner des Hauses konnten vor Eintreffen der Feuerwehr das Wohnhaus verlasen. Der Brand wurde von einem Trupp unter Atemschutz unter Vornahne eines C-Rohres gelöscht. Anschließend wurde das Gebäude von der Feuerwehr entraucht. 

Brandgeruch

Der betroffene Bereich wurde von der Feuerwehr und Polizei kontrolliert.Es konnte nichts festgestellt werden.

Waldbrand

Die Feuerwehr und der Polizeihubschrauber kontrollierten den Bereich, es wurde nichts festgestellt.

Verkehrsunfall mit Verletzten

Nach einem Verkehrsunfall mit zwei PKW´s wurden die verletzten Personen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes erstversorgt. Des Weiteren wurden der Brandschutz sichergestellt, die Unfallstelle abgesichert, die Batterien abgeklemmt und ausgelaufene Betriebsmittel beseitigt.

Brandmeldeanlage ausgelöst

Auslösung der Brandmeldeanlage durch Bauarbeiten.

Türöffnung mit Dringlichkeit

Durch die Feuerwehr wurde eine Tür geöffnet. 

Bereitstellung für Rettungsdienst

Die Feuerwehr konnte nach der Bereitstellung abrücken.

Droht Ast abzustürzen

Ein ca. 10 Meter langer Ast in ca. 20 Meter Höhe drohte auf den Gehweg zu stürzen. Aufgrund der zunehmenden Dunkelheit und der damit verbundenen Risiken wurde der betroffene Straßenabschnitt durch die Kommunalen Betriebe gesperrt.

Brennt Gerümpel im Freien

Ein kleineres Bodenfeuer wurde mittels C-Rohr gelöscht.

Notfall-Türöffnung

Die Bewohnerin öffnete die Tür selbstständig, kein Einsatz für die Feuerwehr.

Seiten