Startseite

Sie sind hier

Startseite

Feuerwehr Sprendlingen

Liste der Einsätze an denen die Feuerwehr Sprendlingen unterstützt hat oder unterstützt wurde.

Bauunfall - Person verschüttet

Bei Kanalbauarbeiten kam es zu einem Bauunfall, bei dem eine Person verschüttet wurde. Bei Eintreffen der Feuerwehr war der Verunfallte nicht mehr verschüttet. Durch die Feuerwehr wurde die Person über Steckleiter gerettet und an den Rettungsdienst übergeben. 

Unwetterlagen

Bericht folgt 

Flächenbrand

Es brannten ca. 4 ha abgemähtes Feld, Gestrüpp und Grünstreifen. Durch die Feuerwehr wurde das Feuer mittels 6 D-Rohren gelöscht. Die Feuerwehr Langen wurde mit jeweils einem Tanklöschfahrzeug von den Feuerwehren Egelsbach und Sprendlingen unterstützt.

Waldbrand

Die Feuerwehr Dreieich wurde bei einem Flächenbrand unterstützt.

Feuer mit Menschenleben in Gefahr

Die Atemschutz-Notall-Trainierte-Staffel (ANTS) der Feuerwehr Langen wurde zu einem Brandereignis in Sprendlingen angefordert. 

Unwettereinsätze

Am 23.09.2018 wurde die Stadt Langen vom Sturmtief „Fabienne“ getroffen. Binnen kürzester Zeit wurde das Stadtgebiet von starken Sturmböen verwüstet. Besonders betroffen waren die Stadtgebiete „Am Steinberg“ sowie „Oberlinden“.

Brand in Wohnhochhaus

Bewohner eines Wohnhochhauses meldeten Brandrauch, der aus einer Wohnung im 3. Obergeschoss drang. Aufgrund der Meldungen, dass sich bereits der Fluchttreppenraum des Gebäudes mit Brandrauch füllte, wurde noch vor dem Ausrücken der ersten Kräfte eine Alarmstichworterhöhung veranlasst. Weil mit einem größeren Schadenereignis gerechnet werden musste, rückten zusätzliche Löschzüge aus Dreieich, Egelsbach sowie Sonderfahrzeuge des Kreises Offenbach an.

Schwerer Verkehrsunfall

Die Feuerwehr Langen unterstützte die Feuerwehr Dreieich bei einem Verkehrsunfall. Einsatzkräfte aus Dreieich und Langen befreiten gemeinsam eine eingeklemmte Person aus einem Unfallfahrzeug.

Unterstützung FW Dreieich

Die Feuerwehr Dreieich wurde unterstützt.

Waldbrand

Es brannte eine Fläche von ca. 200 m². Das Feuer wurde mit Hilfe von 3 D-Rohren und einem C-Rohr gelöscht. Dabei wurde die Feuerwehr Langen von der Feuerwehr Dreieich unterstützt.

Seiten