Startseite

Brand in Patientenzimmer des Klinikums

Die Feuerwehr Langen wurde am Donnerstagabend (02. Juli 2020) um 22:24 Uhr zu einer ausgelösten, automatischen Brandmeldeanlage in das Asklepios Klinikum alarmiert. Noch auf Anfahrt des ersten Löschzuges bestätigte das Klinikpersonal über den Notruf, dass in einer Station im 6. Obergeschoss eine deutliche Rauchentwicklung wahrnehmbar sei.

Aufgrund dieser Meldung wurde eine Alarmstichworterhöhung durchgeführt. Vor Ort stellte sich heraus, dass in einem Patientenzimmer ein Brand ausgebrochen war. Das Klinikpersonal hatte bereits die Räumung der betroffenen Station eingeleitet, mehr als 30 Patienten unverzüglich aus dem Bereich evakuiert und einen Patienten aus dem Ereignisraum gerettet. Mehrere Atemschutztrupps der Feuerwehr unterstützten das Klinikpersonal, sicherten den Bereich mit Rauchverschlüssen, um eine Rauchausbreitung zu verhindern, und nahmen parallel ein C-Rohr zur Brandbekämpfung vor. Der Brand konnte dadurch zügig unter Kontrolle gebracht werden. Im Anschluss mussten umfangreiche Entrauchungsmaßnahmen durchgeführt.

Die über 30 Personen von der Station wurden innerhalb der Klinik auf andere Stationen verlegt. Sechs Personen wurden verletzt und durch Einsatzkräfte des Rettungsdienstes sowie des Klinikpersonals versorgt. Einsatzkräfte des Löschzuges Egelsbach unterstützten das Klinikpersonal bei der hausinternen Verlegung.

Neben mehreren Rettungsdienst-Einheiten waren über 50 Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort.

Zur Brandursache wie auch zur Schadenhöhe kann die Feuerwehr keine Angaben machen.

 

FWLangen
FWLangen
FWLangen
FWLangen
FWLangen