Startseite

Sie sind hier

Startseite

Stadtwerke Langen

Liste der Einsätze an denen die Stadtwerke Langen unterstützt haben oder unterstützt wurden.

Wasserrohrbruch

Durch einen Wasserrogrbruch auf der Straße drang Wasser durch die Wände in den Keller eines Hauses ein. Das Austreten des Wassers wurde von dem Notdienst der Stadtwerke Langen gestoppt. Parallel dazu wurde das in den Keller eingetretene Wasser von der Feuerwehr beseitigt.

Gasgeruch

In dem entsprechenden Objekt waren alle Messungen der Feuerwehr und der Stadtwerke Langen negativ. Die Feuerwehr wurde darüberhinaus nich tätig.

Wasserrohrbruch

Bei einem Wasserrohrbruch hob sich die Fahrbahndecke auf einer Länge von 50 Metern um 20cm an.Ausgetretenes Wasser überschwemmte einen großen Abschnitt der Straße.Die Feuerwehr sperrte den Bereich ab und konnte alle im Gefahrenbereich parkende Fahrzeuge entfernen.Die Einsatzstelle wurde  an die inzwischen eingetroffenen Stadtwerke übergeben.

Amtshilfe

Für die Stadtwerke wurde Amtshilfe geleistet, in dem eine Wasserversorgung aufgebaut wurde.

Wasserrohrbruch

Durch einen Wasserrohrbruch wurde ein Keller eines Nachbarhauses überschwemmt. Die Leitung wurde von der Feuerwehr abgeschiebert und das Wasser wurde mit Hilfe eines Wassersaugers aus den Kellerräumen entfernt.

Brennt Gasleitung nach Verpuffung

Es handelte sich nicht um eine brennende Gasleitung, sondern um eine Stromleitung. Das Feuer wurde von der Feuerwehr Egelsbach gelöscht, die Feuerwehr Langen wurde nicht tätig.

Unbekannte Flüssigkeit

Im Wald wurden Fässer mit unbekannten Flüssigkeiten gefunden. Die Einsatzkräfte führten Messungen durch und stellten fest, dass es sich um Treibstoffe handelt. Die Feuerwehr veranlasste die fachgerechte Entsorgung.

Wasserrohrbruch

Im Gehweg- / Straßenbereich kam es zu einem Wasserrohrbruch. Durch die Feuerwehr wurden Sicherungsmaßnahmen durchgeführt. Die Einsatzstelle wurde an die Stadtwerke Langen übergeben.

Wasser in Gebäude

Durch einen Wasserrohrbruch in der Dieburger Straße drang massiv Wasser in den Keller eines Wohn-/Geschäftsgebäudes. Die komplette Wasserversorgung für das Gebäude musste abgeschiebert werden. Die Feuerwehr beseitigte das Wasser mit mehreren Tauchpumpen.

Kellerbrand

In einem Mehrfamilienhaus in der Bahnstraße brannte eine Elektroverteilung im Keller des Gebäudes. Um eine Rauchausbreitung in das Treppenhaus und das weitere Gebäude zu verhindern, wurden Drucklüfter und ein Rauchschutzvorhang eingesetzt. Das Feuer wurde mit einem Kohlendioxidlöscher gelöscht. Von der Feuerwehr wurden 11 Personen und ein Hund aus dem Gebäude gebracht und vom Rettungsdienst betreut. Nach den Löscharbeiten wurde der Kellerbereich belüftet und entraucht.

Seiten