Startseite

Sie sind hier

Startseite

RTW

Kellerbrand nach Explosion

Anrufer meldeten einen Brand in einem Keller nach einer Explosion. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr drangen unter Atemschutz und mit einem Strahlrohr in den Keller ein. Dort konnten umgestürzte Glasbehälter als Ursache für den Lärm ausgemacht werden. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Langen und ANTS Rodgau mussten nicht weiter tätig werden.

Dringende Türöffnung

Eine Wohnungstür wurde von der Feuerwehr für den Rettungsdienst und die Polizei geöffnet.

Türöffnen mit Dringlichkeit

Die Person war wohlauf. Kein Einsatz für die Feuerwehr.

Notfall-Türöffnung

Die Feuerwehr öffnete eine Tür für den Rettungsdienst.

Notfall-Türöffnung

Eine Tür wurde für die Polizei geöffnet.

Türöffnung

Eine Tür wurde für den Rettungsdienst geöffnet. Desweiteren unterstütze die Feuerwehr den Rettungsdienst bei seiner Tätigkeit.

Patientenrettung

Ein Patient wurde für den Rettungsdienst mit dem Teleskopmast aus einem Obergeschoss transportiert.

Absicherung Rettungsdienst auf BAB

Die Einsatzstelle befand sich im Zubringerbereich der Autobahn und war bereits durch die Polizie abgesichert worden. Eine Tätigkeit der Feuerwehr war nicht notwendig. 

Unterstützung Rettungshubschrauber

Der Brandschutz am Hubschrauberlandeplatz wurde sicher gestellt.

Unterstützung Rettungsdienst

Die Feuerwehr unterstützte den Rettungsdienst bei dem Transport eines Patienten aus dem Gebäude.

Seiten