Startseite

Sie sind hier

Startseite

RTW

Kohlenmonoxidalarm

Aufgrund eines Defektes in der Heizungsanlage eines Wohngebäudes kam es zu einer ehröhten Kohelnmonoxid-Konzentration. Diese konnte glücklicherweise durch ein Messgerät der Heizungsanlage detektiert werden, was einen Alarm auslöste. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr übergaben die Bewohner an den Rettungsdienst und führten unter Atemschutz Messungen in dem Ereignisobjekt sowie den unmittelbar angrenzenden Nachbargebäuden durch. Die Heizungsanlage wurde außer Betrieb genommen. Weiterhin wurden alle Räume belüftet.

Personenrettung mittels TM

Der Rettungsdienst wurde bei der Rettung eines Patienten mit dem Teleskopmast unterstützt. Die Feuerwehr Egelsbach unterstützte die Langener Einheit gemäß dem aktuellen Einsatzplan.

Brennt Garage

Ein Brand in einer Doppelgarage wurde von der Feuerwehr mit einem C-Rohr gelöscht.

Türöffnung mit Dringlichkeit

Durch die Feuerwehr wurde eine Tür für den Rettungsdienst geöffnet und der Rettungsdienst anschließend beim Transport des Patienten unterstützt.

Verkehrsunfall mit Verletzten

Nach einem Verkehrsunfall zwischen zwei PKW wurde die Unfallstelle abgesichert, ein im Graben befindliches Auto abgestützt und die Einsatzstelle gereinigt. Eine verletzte Person wurde vom Rettungsdienst versorgt.

Arbeitsunfall

Ein Bauarbeiter wurde vor eintreffen der Feuerwehr aus seiner Lage befreit. Die Einsatzkräfte sicherten die Einsatzstelle.

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Die Feuerwehr wurde über ein e-Call Fahrzeugsystem zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person gerufen. Es konnte kein Verkehrsunfall gefunden werden, das Notrufsystem wurde von einer Firma, welche diese Systeme entwickelt, versehentlich ausgelöst. Kein weiterer Einsatz für die Feuerwehr und den Rettungsdienst.

Notfall -Türöffnung

Es wurde eine Tür für den Rettungsdienst geöffnet.

Notfall -Türöffnung

Die Tür wurde vom Betroffenen geöffnet, kein Einsatz für die Feuerwehr.

Küchenbrand

Das Feuer konnte von einem Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr noch vor dem Eintrefffen der alarmierten Einsatzkräfte gelöscht werden. Von den Einsatzkräften wurde der Bereich mit einer Wärmebildkamera kontrolliert.

Seiten