Startseite

Sie sind hier

Startseite

Polizei

Betriebsmittel nach Verkehrsunfall

Nach einem Verkehrsunfall wurden ausgelaufene Betriebsstoffe beseitigt.

Betriebsmittelspur

Die Kräfte streuten Kreuzungsbereiche ab und stellten Warnschilder auf. Weitere Tätigkeiten übernahm eine Fachfirma.

Dehnfugenbrand

In einer Dehnfuge zwischen zwei Wohn- und Geschäftsgebäuden brannte Dämmmaterial über die gesamte Tiefe der Objekte. Anwohner bemerkten die starke Rauchentwicklung, die an der Vorder- wie auch der Rückseite heraustrat. Vor Ort lokalisierten die Einsatzkräfte zunächst den Brandherd und identifizierten mögliche Ausbreitungswege. Hier galt es insbesondere eine Brandausbreitung auf den Dachstuhl zu verhindern. Unverzüglich wurde der Brandangriff über beide Seiten eingeleitet.

Brandmeldeanlage ausgelöst

Die Brandmeldeanlage wurde durch eine brennende Zeitung ausgelöst. Bei Eintreffen der Feuerwehr war das Feuer bereits gelöscht. Von der Feuerwehr wurde der betroffene Bereich belüftet.

Heimrauchmelder ausgelöst

Es brannte Essen auf Herd. Bei Eintreffen der Feuerwehr war die Wohnung verraucht. Eine Person befand sich noch in der Wohnung und wurde von der Feuerwehr gerettet. Anschließend wurde die Wohnung belüftet.

Brennt PKW

Ein PKW wurde mit einem S-Rohr gelöscht.

Wohnungsbrand

In einer Wohnung im ersten Obergeschoss eines mehrgeschossigen Wohngebäudes kam es zu einem Zimmerbrand, welcher zu einer massiven Verrauchung der Wohnung führte. Mit Eintreffen an der Einsatzstelle räumten Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei das Gebäude. Da unklar war, ob sich in den Ereignisräumen Personen aufhalten, wurden unverzüglich Maßnahmen zur Menschenrettung und Brandbekämpfung eingeleitet. Zwei Atemschutztrupps verschafften sich gewaltsam Zutritt in die Wohnung.

Notfall-Türöffnung

Tür wurde für den Rettungsdienst geöffnet.

Brandmeldeanlage ausgelöst

Böswillige Alarmierung, kein Einsatz für die Feuerwehr.

Brandmeldeanlage ausgelöst

Böswillige Alarmierung, kein Einsatz für die Feuerwehr.

Seiten