Startseite

Sie sind hier

Startseite

Polizei

Brennt Steckdose

Im Kellerbereich eines Hauses konnte ein Trupp eine leichte Rauchentwicklung feststellen.Die Erkundung ergab,dass eine Steckdose bzw.Kabel brannten.Der Raum wurde stromlos geschaltet und anschließend Druckbelüftet.Mittels einer Wärmebildkamera wurde der Bereich nochmals kontrolliert.

Wohnnungsbrand mit Menschenleben in Gefahr

Es brannte Esssen auf dem Herd. Die Wohnung wurde quergelüftet und freigemessen. Weiter musste die Feuerwehr nicht tätig werden.

Notfall -Türöffnung

Eine Tür wurde für den Rettungsdienst geöffnet.

Türöffnen mit Dringlichkeit

Eine Tür wurde mit Hilfe eines hydraulischen Türöffners geöffnet. Nach dem Öffnen der Tür wurde ein Patient dem Rettungsdienst übergeben.

Einsatz durch Kohlenmonoxid

Bei einem Rettungsdiensteinsatz lösten die CO-Warner der Rettungswagenbesatzung aus. Daraufhin wurden durch die Leitstelle Dietzenbach umgehend die Feuerwehr Langen und weitere Rettungsmittel alarmiert. Drei verletzte Personen wurde durch den Rettungsdienst und Notärzte versorgt. Die Feuerwehr Langen unterstützte den Rettungsdienst und führte Messungen durch. Nähere Informationen finden Sie hier: http://feuerwehr-langen.de/node/3338

Tür öffnen mit Eile

Eine Tür wurde von der Feuerwehr geöffnet. Die betroffene Person wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes erstversorgt.

Türöffnen mit Dringlichkeit

Eine Türe wurde geöffnet, eine Person dem Rettungsdienst übergeben.

Technische Hilfeleistung

Ein Ast, der auf öffentlichen Grund zu stürzen drohte, wurde gesichert.

Rauchentwicklung an PKW

Bei einem PKW waren die Bremsen heissgelaufen. Die Feuerwehr kühlte die Bremsen mit Wasser ab.

Gartenhüttenbrand

Es brannte eine Gartenhütte. Das Feuer wurde von einem Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr gelöscht.

Seiten