Startseite

Sie sind hier

Startseite

Polizei

brennt PKW nach Verkehrsunfall

Nach einem Verkehrsunfall brannte ein PKW total, hierbei kam eine Person ums Leben. Das Feuer wurde von einem Trupp unter Atemschutz mittels eines Hohlstrahlrohres gelöscht. Die Person wurde anschließend mittels hydraulischem Rettungsgerät geborgen.

Waldbrand

Es brannten ca. 5000 m² Waldboden. Das Feuer wurde mit 4 Hohlstrahlrohren gelöscht. Zur Sicherstellung der Wasserversorgung wurden die TLF´s der Feuerwehren Sprendlingen, Neu-Isenburg, Egelsbach und Zeppelinheim nachgefordert. Des Weiteren wurde eine Wasserförderung über lange Wegestrecken gelegt.

laufen Betriebsmittel aus Motorrad

Aus einem Motorrad traten Betriebsmittel aus, die von der Feuerwehr beseitigt wurden.

Türöffnung mit Dringlichkeit

Aus einer Wohnung trat Wasser aus, der Mieter war nicht zu Hause. Es wurde mittels einer Steckleiter in die Wohnung eingestiegen und das Wasser abgestellt. Der vor Ort befindliche Hausmeister kümmerte sich um alles weitere.

Feuer im Freien

Es brannten Paletten und Unrat. Das Feuer wurde mit einem Hohlstrahlrohr gelöscht.

Stromausfall

Bedingt durch einen Stromausfall im Bereich Neurott gingen bei der Leitstelle, der Polizei und der Feuerwehr Langen mehrere Anrufe ein. Der Einsatzleiter kontrollierte den betroffenen Bereich.

Zimmerbrand

Es "qualmte" Essen auf einem Herd. Ein Trupp unter Atemschutz stieg über die Steckleiter in die Wohnung ein. Das Essen wurde vom Herd genommen und die Wohnung quergelüftet.

PKW-Brand

Im Bereich der Anschlußstelle Dreieich brannte ein PKW total. Das Feuer wurde von einem Trupp unter PA mittels eines Hohlstrahlrohres gelöscht.

Unterstützung Rettungsdienst

Unterstützung für den Rettungsdienst.

Türöffnung mit Dringlichkeit

Eine Person war in ihrer Wohnung gestürzt. Die Tür wurde von der Feuerwehr geöffnet. Die Person wurde anschließend über den Teleskopmast gerettet.

Seiten