Startseite

Sie sind hier

Startseite

Kommunale Betriebe Langen

Baum umgestürzt

Der Bereich wurde von der Feuerwehr abgesperrt. Durch die Feuerwehr wurde die KBL verständigt.

Container auf Straße

Erneut wurde ein Container zusammen mit den Kommunalen-Betrieben von der Straße geholt.

Kanister bergen

Ein Kanister wurde von der Feuerwehr geborgen und anschließend durch die Kommunalen Betriebe Langen entsprechend entsorgt. Durch die Feuerwehr wurden erste Reinigungsmaßnahmen eingeleitet, die Einsatzstelle wurde an die KBL übergeben.

Baum umgestürzt

Ein Baum stürzte in den Zugangsbereich eines Wohnblocks. Der umgestürzte Baum wurde von der Feuerwehr mittels Kettensägen beseitigt. Während der Erkundungsphase wurde festgestellt, dass vier weitere Bäume umzustürzen drohten. Aus diesem Grund wurden die Bewohner des betroffenen Objektes evakuiert. Alle Anwohner konnten bei Verwandten untergebracht werden. Eine Fachfirma wurde von der Hausverwaltung damit beauftragt, die betroffenen Bäume zu beseitigen.

Baum umgestürzt

Ein größerer abgebrochener Ast wurde mittels einer Motorkettensäge beseitigt.

Baum auf Straße

Ein umgestürzter Baum wurde abgesichert, um die Beseitigung kümmert sich eine Fachfirma.

Fahrbahn unterspült

Im betroffenen Bereich war die Fahrbahn unterspült. Ein PKW wurde aus dem Gefahrtenbereich entfernt. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle bis zum Eintreffen der Stadtwerke ab.

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Ein Fahrzeug überschlug sich, nach dem Überfahren eines Kreisverkehrs. Der Fahrer konnte sich selbstständig aus dem, auf dem Dach liegenden, PKW befreien und wurde mit Eintreffen der Feuerwehr bereits durch den anwesenden Notarzt versorgt. Im Umfeld der Unfallstelle lagen zahlreiche Bauteile, die der PKW beim Überfahren des Kreisverkehrs mitriss.

Läuft größere Menge Hydrauliköl aus LKW

An einem Müllfahrzeug war ein Hydraulikschlauch geplatzt, eine größere Menge Hydrauliköl lief aus. Von der Feuerwehr wurde das Öl mit Bindemittel aufgenommen und die verunreinigte Fläche gereinigt.

Feuer mit Menschenleben in Gefahr

Bei einem Feuer in einem Gebäude wurden von der Feuerwehr drei Personen schwerverletzt aus dem Gebäude über die DLK gerettet. Aufgrund des Brandereignises und der steigenden Anzahl von verletzten Personen wurden zwei weiteren Löschzüge aus Egelsbach und Dreieich angefordert. Für die Koordination des Bereitstellungsraumes wurde die Feuerwehr Neu-Isenburg alarmiert. Die verletzten Personen wurden zum Teil bodengebunden und zum Teil mit Rettungshubschraubern in geeignete Krankenhäuser transportiert.

Seiten