Startseite

Sie sind hier

Startseite

NEF

Unterstützung Rettungsdienst

Die Feuerwehr unterstützte den Rettungsdienst.

Schwerer Verkehrsunfall

Nach einem schweren Verkehrsunfall eines einzelnen Fahrzeuges sicherte die Feuerwehr die Unfallstelle und den Brandschutz. Weiterhin unterstützten Einsatzkräfte der Feuerwehr den Rettungsdienst bei der Versorgung der am Unfall beteiligten Person. Im Anschluss wurde die Polizei von einer der Einheiten mit dem Ausleuchten der Einsatzstelle bei der Unfallaufnahme unterstützt. Über die gesamte Dauer des Einsatzes war der Autobahnabschnitt zwischen den Anschlussstellen Egelsbach und Langen voll gesperrt.

Kellerbrand Menschenleben in Gefahr

Am heutigen Donnerstagabend wurde die Feuerwehr Langen gegen 19:30 Uhr, noch während die Einsatzmaßnahmen eines vorangegangenen Frontalzusammenstoßes auf der B486 liefen, zu einem Kellerbrand mit Menschenleben in Gefahr alarmiert.

Verkehrsunfall mit Verletzten

Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge wurden drei Personen verletzt. Mit Eintreffen der Feuerwehr waren keine Personen eingeklemmt. Die Unfallstelle wurde abgesichert, Batterien abgeklemmt und der Brandschutz sicher gestellt. Für ein Unfallgutachten leuchtete die Feuerwehr den Unfallbereich aus. Während den Rettungsmaßnahmen und Aufräumarbeiten war die B486 komplett gesperrt.

Feuer mit Menschenleben in Gefahr

Die Atemschutz-Notall-Trainierte-Staffel (ANTS) der Feuerwehr Langen wurde zu einem Brandereignis in Sprendlingen angefordert. 

Tragehilfe für den Rettungsdienst

Eine erkrankte Person wurde mittels Drehleiter gerettet und dem Rettungsdienst übergeben. 

Unterstützung Rettungsdienst

Der Rettungsdienst wurde von der Feuerwehr mit Personal unterstützt.

Bewusstlose Person

Eine leblose Person wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes reanimiert. Zudem wurde der Rettungsdienst bei allen weiteren Maßnahmen unterstützt.

Unterstützung Rettungsdienst

Der Rettungsdienst wurde bei Rettungsmaßnahmen unterstützt.

Patientenrettung

Eine Patientin wurde über den Teleskopmast gerettet.

Seiten