Startseite

Sie sind hier

Startseite

NEF

brennt LKW

An einem LKW kam es aufgrund eines technischen Defekts zu einer Rauchentwicklung. Durch die Feuerwehr wurde der Bereich kontrolliert. Eine verletzte Person wurde vom Rettungsdienst versorgt. 

Brand in Wohnhochhaus

Bewohner eines Wohnhochhauses meldeten Brandrauch, der aus einer Wohnung im 3. Obergeschoss drang. Aufgrund der Meldungen, dass sich bereits der Fluchttreppenraum des Gebäudes mit Brandrauch füllte, wurde noch vor dem Ausrücken der ersten Kräfte eine Alarmstichworterhöhung veranlasst. Weil mit einem größeren Schadenereignis gerechnet werden musste, rückten zusätzliche Löschzüge aus Dreieich, Egelsbach sowie Sonderfahrzeuge des Kreises Offenbach an.

droht Person zu springen

Der Einsatz der Feuerwehr war nicht mehr erforderlich.

Feuer mit Menschenleben in Gefahr

Im 3 Obergeschoss eines Hochhauses brannte in einer Wohnung Essen auf einem Herd. Laut ersten Meldungen sollte sich noch eine Person in der völlig verrauchten Wohnung aufhalten. Ein Trupp unter Atemschutz durchsuchte die Wohnung, es befanden sich keine Personen darin. Der betroffene Bereich wurde druckbelüftet und die Einsatzstelle der Polizei übergeben.

Personenrettung mit Drehleiter

Eine erkrankte Person wurde für den Rettungsdienst aus einem Obergeschoss mit der Drehleiter transportiert.

Schwerer Verkehrsunfall

Die Feuerwehr Langen unterstützte die Feuerwehr Dreieich bei einem Verkehrsunfall. Einsatzkräfte aus Dreieich und Langen befreiten gemeinsam eine eingeklemmte Person aus einem Unfallfahrzeug.

Gemeldeter Wohnungsbrand

Anwohner meldeten eine Rauchentwicklung aus dem 10. Obergeschoss eines Wohnhochhauses. Die Einsatzkräfte kontrollierten den Bereich. Als Ursache wurde ein Holzkohlegrill auf dem Balkon ausgemacht. Der Grill wurde durch den Betreiber gelöscht.

Wohnungsbrand

Es handelte sich um angebranntes Essen. Eine Person wurde aus der verrauchten Wohnung gerettet und dem Rettungsdienst übergeben. Des Weiteren wurde die Wohnung belüftet.

Amtshilfe

Es wurde Amtshilfe geleistet.

Brandnachschau

Nach einer Fettexplosion in einer Küche wurde der Bereich mit der Wärmebildkamera und einem Mehrgasmessgerät kontrolliert. Weiterhin wurden betroffene elektrische Bauteile spannungslos geschaltet. Eine verletzte Person wurde vom Rettungsdienst versorgt und in eine Klinik transportiert.

Seiten