Startseite

Feuer in einer Spedition

Am 14.05.13 um 22:10 Uhr wurde die Feuerwehr Langen von der Leitstelle Dietzenbach zu einem Brand in einer Spedition in die Liebigstraße angefordert. Das Feuer drohte auf mehrere LKW´s und Anhänger  überzugreifen. Zeitgleich wurden seitens der Leitstelle zwei RTW´s zur Bereitstellung alarmiert.

 

Bereits auf der Anfahrt konnte eine massive Rauchentwicklung festgestellt werden. Aus diesem Grund wurde umgehend eine Alarmierungserhöhung veranlasst.

 

Zu diesem Zeitpunkt standen eine überdachte Lagerfläche, mehrere Trailer, LKW´s und Container in Flammen. Das Feuer drohte auf zwei benachbarte Lagerhallen und ein Wohnhaus überzugreifen.  Umgehend wurden mehrere Hohlstrahlrohre der Größen B und C und ein Wasserwerfer über den Teleskopmast  zur Abschirmung und Brandbekämpfung eingesetzt.

 

Zeitgleich wurden mehrere Fahrzeuge und Anhänger vor den Flammen gerettet und von der Brandstelle entfernt. Des Weiteren wurden vier Personen gerettet.

 

Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte der Schaden auf das bei Eintreffen vorgefundene Ausmaß begrenzt werden.

 

Um den hohen Bedarf an Atemschutzgeräteträgern zu decken, wurden die Feuerwehren aus Sprendlingen und Offenthal angefordert.

 

Ein Wohnhaus wurde durch den Brand so in Mitleidenschaft gezogen, dass es zurzeit nicht bewohnbar ist.

 

Die genaue Schadenshöhe steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest, dürfte aber mehrere hunderttausend Euro betragen. Es wurden 20 Trupps unter Atemschutz eingesetzt. Insgesamt waren über 80 Einsatzkräfte vor Ort.

 

Bilder: Jürgen Manke und Feuerwehr Langen