Startseite

Feuerwehr rettet Person aus brennender Wohnung

Am Dienstagabend wurden die Feuerwehr Langen und der Rettungsdienst gegen 19:30 Uhr in die Zimmerstraße zu einem Wohnungsbrand mit „Menschenleben in Gefahr“ alarmiert. Mit dem Eintreffen des ersten Löschfahrzeuges, weniger als 5 Minuten nach Alarm, konzentrierten sich die Maßnahmen zunächst auf die Menschenrettung. Da der bauliche Weg über den Hauseingangsbereich durch mehrere verschlossene Türen gesichert war und der Zugang zunächst gewaltsam erfolgen musste, begaben sich zwei Atemschutztrupps mit einem C-Strahlrohr über eine tragbare Leiter in das Hochparterre. Während ein Atemschutztrupp im Inneren des Gebäudes als notwendige Sofortmaßnahme die Brandbekämpfung einleitete konnte der zweite Trupp die auf dem Boden liegende, nicht ansprechbare Person finden. Weil die Türen des Hauseingangsbereiches parallel geöffnet werden konnten erfolgte die Sofortrettung der Person ohne Verzug über den baulichen Weg. Im Außenbereich wurde die Person für die notärztliche Behandlung an den bereitstehenden Rettungsdienst übergeben.

Gleichzeitig überprüften Atemschutztrupps die Obergeschosse; weitere Personen waren nicht in dem Gebäude. Der Brand konnte zügig unter Kontrolle gebracht und letztlich gelöscht werden. Im Zuge der Sofortmaßnahmen und Nachlöscharbeiten wurden 8 Trupps unter Atemschutz eingesetzt. Insgesamt waren 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr im Einsatz. Zu Ursache und Schadenhöhe kann die Feuerwehr keine Angaben machen.

Ein wichtiger Hinweis für die Bevölkerung:

Müssen Sie einen Brand oder medizinischen Notfall melden, wählen Sie die Notrufnummer 112! Wenn Sie Brandeinsätze über die 110 an die Polizei melden, muss die Polizei die Meldung an die Leitstelle der Feuerwehr weiterleiten. Trotz zügiger Meldewege geht hierbei wertvolle Zeit verloren.

Aus diesem Grund: Bei einem Brand immer die 112 wählen!

F2Y_FW_LANGEN
F2Y_FW_LANGEN
F2Y_FW_LANGEN
F2Y_FW_LANGEN
F2Y_FW_LANGEN