Startseite

Stresstest für die Langener Feuerwehr- 13 Einsätze und zwei Ausbildungsveranstaltungen am Pfingstwochenende

Die 24-Stundenübung der Jugendfeuerwehr Langen ist seit einigen Jahren ein fester Bestandteil der Nachwuchsausbildung. Während diesem Tag verbringen die Jugendlichen eine nachgestellte „Schicht“ auf der Feuerwache. Neben dem typischen Wachalltag rücken die Teilnehmer zu verschiedenen Übungsstellen im gesamten Stadtgebiet aus. Von den insgesamt 40 Mitgliedern der Jugendabteilung nahmen 30 an der Ausbildungsveranstaltung, die von 12 Ausbildern organsiert wurde, teil. Die große Teilnehmerzahl stellt die Verantwortlichen hierbei vor nennenswerte Herausforderungen. Neben der kulinarischen Versorgung  der Teilnehmer müssen diese mit abwechslungsreichen Übungsszenarien adäquat beschäftigt werden. Zusätzlich zu den Übungen im Stadtgebiet unterstützten zwei Einheiten der Langener Nachwuchsbrandschützer gemeinsam mit den Jugendfeuerwehren aus Dreieich die Jugendfeuerwehr Neu-Isenburg bei einer Großübung auf einem Industriegelände in Neu-Isenburg.

Neben der Ausbildungsveranstaltung der Jugendfeuerwehr, die von Samstagmorgen bis Sonntagmorgen stattfand, wurden auch die Mitglieder der Einsatzabteilung gefordert.

Am Samstagmorgen meldeten Anwohner eines Wohngebäudes im Ginsterbusch den hörbaren Alarm von Rauchwarnmeldern sowie Brandgeruch aus einer Wohnung im Erdgeschoss. Der Bewohner vergaß offensichtlich Kochgut im eingeschalteten Backofen. Die Feuerwehr drang die die Wohnung ein, übergab den Bewohner an den Rettungsdienst, kontrollierte den Bereich mit einer Wärmebildkamera und entrauchte die Räume mit einem Hochleistungslüfter.

Gegen Mittag wurde ein Löschfahrzeug auf der Heimfahrt von einer Jugendfeuerwehrübung in einen Verkehrsunfall verwickelt. Die Fahrerin eines PKW übersah das Löschfahrzeug, welches vor der Einfahrt der Feuerwache auf die Möglichkeit des Abbiegens wartete, und stieß gegen das Heck. Vier der acht in dem Löschfahrzeug befindlichen Jugendfeuerwehrmitglieder wurden an den Rettungsdienst übergeben und routinemäßig in einer Klinik ambulant untersucht. Alle konnten und wollten im Anschluss wieder an der Ausbildungsveranstaltung der Jugendfeuerwehr teilnehmen. Auch die Fahrerin des PKW blieb glücklicherweise unverletzt. Das betroffene Löschfahrzeug ist aufgrund des Unfalls aktuell nicht einsatzbereit.

Neben dem Voranschreiten der 24-Stundenübung der Jugendfeuerwehr wurde die Feuerwehr Langen bis zum Abend zu vier Real-Einsätzen, darunter zwei Brände, eine dringende Türöffnung sowie ein Voraushelfereinsatz, alarmiert.

In der Nacht  rückte die Einsatzabteilung zwei weitere Male aus. Neben einer gemeldeten Rauchentwicklung, die sich als Fehlalarm entpuppte, sicherte die Feuerwehr eine Unfallstelle auf der Bundesautobahn 661 ab. In Fahrtrichtung Frankfurt, kurz nach der Auffahrt Langen, stießen fünf PKW mit mehreren Wildschweinen zusammen. Die Insassen der PKW blieben unverletzt. Die Feuerwehr sicherte bis zum Eintreffen der Autobahnpolizei die Einsatzstelle ab. Ein Notarzteinsatzfahrzeug, welches mit einem der Wildschweine in Kontakt gekommen war, wurde im Anschluss in der Kfz-Werkstatt der Feuerwache überprüft und konnte, da unbeschädigt, die Schicht fortsetzen.

Über die beiden Pfingstfeiertage wurden fünf weitere Einätze abgearbeitet.

Zwischen den Einsätzen trainierten die Mitglieder der Sondereinheit ANTS (Atemschutz-Notfall-Trainierte-Staffel) zudem das schnelle Vorgehen bei der Rettung von verunglückten Atemschutzgeräteträgern auf der Feuerwache.

 

Pfingsten FW Langen
Pfingsten FW Langen
Pfingsten FW Langen
Pfingsten FW Langen
Pfingsten FW Langen