Startseite

Kellerbrand in Wohnblock mit Menschenleben in Gefahr

Zu dem 52. Einsatz des Jahres wurde die Feuerwehr Langen am Mittwoch, den 18.01.2017, um 16:15 Uhr in den Norden der Stadt alarmiert. Mit Eintreffen der ersten Kräfte in der Sofienstraße drang der Brandrauch bereits aus mehreren Kellerfenstern. Unverzüglich wurde das Gebäude geräumt, hierfür mussten Wohnungen teilweise gewaltsam geöffnet werden. Zeitgleich nahm ein Atemschutztrupp ein Strahlrohr für die Brandbekämpfung vor. Aufgrund der massiven Brandentwicklung im Keller wurde ein weiteres Strahlrohr vorgenommen. Mit dem schnellen und gezielten Eingreifen konnte eine unverhältnismäßige Brandausbreitung verhindert werden.

Da sich der Keller über zwei Hauseingänge erstreckt und somit zwei Treppenräume miteinander verbindet, wurde auch die zweite Haushälfte durch die Feuerwehr geräumt und kontrolliert.

Eine Person wurde an den Rettungsdienst übergeben. Alle evakuierten Personen konnten sich in dem Feuerwehr-Bus des Kreises Offenbach aufhalten, der aufgrund der niedrigen Temperaturen angefordert wurde.

Ein Löschzug der Feuerwehr Egelsbach, Einheiten der Feuerwehren Rodgau und Ober-Roden sowie das DRK unterstützten die Kräfte der Feuerwehr Langen.

Insgesamt wurden mehr als 50 Einsatzkräfte eingesetzt. Zu der Brandursache und der Schadenshöhe kann die Feuerwehr keine Aussage treffen.

Feuerwehr Langen
Feuerwehr Langen
Feuerwehr Langen
Feuerwehr Langen
Feuerwehr Langen
Feuerwehr Langen
Feuerwehr Langen