Startseite

Brand in Wohngebäude

Am frühen Mittwochmorgen kam es im Langener Stadtteil Linden zu einem Brand in einem Wohngebäude. Die Feuerwehr Langen wurde um kurz nach Vier Uhr in die Mierendorfstraße alarmiert. Mit dem Eintreffen des ersten Löschfahrzeuges, zehn Minuten nach der Alarmierung, drang Brandrauch aus mehreren Fenstern des ersten Obergeschosses. Personen waren zu diesem Zeitpunkt keine mehr in dem Gebäude. Die Einsatzkräfte leiteten unverzüglich die Brandbekämpfung ein. Der Brandrauch hatte sich bereits vom Erdgeschoss bis in das Dachgeschoss ausgebreitet. Aufgrund des fortgeschrittenen Brandverlaufs und der massiven Verrauchung über alle Geschosse erwies sich die Brandbekämpfung in dem komplexen Wohngebäude als schwierig.

Während der Vornahme des ersten Strahlrohres musste sich ein Atemschutztrupp über eine der drei Anleiterbereitschaften* aus dem ersten Obergeschoss ins Freie retten. Grund hierfür war die plötzliche Brandausbreitung über mehrere Räume. Beide Feuerwehrangehörige blieben aufgrund der hochwertigen Schutzkleidung und der Möglichkeit der unverzüglichen Selbstrettung unverletzt.

Ein zweiter Trupp übernahm umgehend über den baulichen Weg die Brandbekämpfung. Da sich der Brand über das Innere der Dachkonstruktion in den Spitzboden des Gebäudes ausgebreitet hatte wurden die zwei Hubrettungsfahrzeuge der Feuerwehr Langen zum gezielten Öffnen des Daches eingesetzt. Über die Dauer der Maßnahmen wurden zwei Strahlrohre zur Unterstützung in dem Inneren des Gebäudes eingesetzt. Aufgrund der arbeitsintensiven Maßnahmen war neben den Einsatzkräften aus Langen zusätzlich ein Löschzug aus Egelsbach an der Einsatzstelle tätig. Insgesamt wurden mehr als zwanzig Atemschutztrupps eingesetzt.

Nach rund zwei Stunden war der Brand unter Kontrolle. Die Nachlöscharbeiten sowie die Sicherung des Objektes mit einer speziellen Plane, welche von der Feuerwehr Dietzenbach für solche Sicherungen vorgehalten und zur Verfügung gestellt wird, zogen sich bis in die Mittagsstunden.

Über die Einsatzzeit besetzten Einsatzkräfte der Feuerwehr Dreieich Offenthal die Feuerwache Langen, um den Grundschutz für die Städte Langen und Egelsbach zu gewährleisten.

An dem Gebäude entstand ein erheblicher Sachschaden. Informationen hierzu werden durch die zuständige Pressestelle der Polizei zur Verfügung gestellt.

*Anleiterbereitschaft: Eine an ein Fenster oder Balkon angestellte, tragbare Leiter, die als Sicherheitsvorkehrung während der Innenbrandbekämpfung dient, falls Atemschutztrupps, die sich in oberen Geschossen aufhalten, in unvorhergesehene und bedrohliche Situationen geraten. Hierunter fallen u.a. unvorhergesehene und plötzliche Brandausbreitungen über mehrere Räume.

Eintreffen an der Einsatzstelle
Brandausbreitung
Selbstrettung
Trupp steigt ab
Brandbekämpfung
Teleskopmast in Tätigkeit
Verbrauch an der Einsatzstelle
Not-Dach