Startseite

Zehnte 24-Stunden-Übung der Jugendfeuerwehr Langen

Die Jugendfeuerwehr Langen traf sich am gestrigen Samstagmorgen das zehnte Mal zu der 24-Stunden-Übung. 20 junge Brandschützer erfuhren während den 24 Stunden welche Aufgaben auf der Feuerwache anfallen und wie man diese erledigt. Neben dem Ausbildungsdienst sowie den klassischen Wacharbeiten, wie dem Küchendienst, mussten die Teilnehmer mehrmals zu vorbereiteten Übungsszenarios im gesamten Stadtgebiet ausrücken.

Die Vielfältigkeit der realen Einsätze in Langen speigelte sich in den Übungen der Jugendfeuerwehr wieder. So mussten Personen aus Zwangslagen befreit, auslaufende Gefahrstoffe aufgefangen und Brände gelöscht werden. Für die Abwechslung sorgten aber nicht nur die Einsatzszenarios sondern auch die verschiedenen Locations. Neben einer Waldbrandübung im grünen Stadtwald unweit des Waldsees, bei dem das Wasserspritzen auch einen Nutzen für die frisch gesetzten Bäume hatte, galt es einen Küchenbrand in einem der Gebäude auf dem Gelände von Schloss Wolfsgarten zu löschen.

Nicht weniger wichtig als die Übungs-Einsätze ist die kameradschaftliche Seite. Auf der Feuerwache wurde zusammen gegessen, gespielt und geredet. Auch das gehört zu dem Konzept der Langener Jugendfeuerwehrausbildung. Zusätzlich besuchten zwei Einheiten der Jugendfeuerwehr am Nachmittag das Internationale Kinderfest am Tarsus-Platz. Hier konnten sich die jungen Langener und deren Eltern sowie alle Interessierten über die Arbeit und Technik von Feuerwehr und Jugendfeuerwehr informieren.

Der weite Umfang einer solchen 24-Stunden-Übung ist nur mit einem eingespielten Team möglich. Mehr als zehn Ausbilder und Helfer unterstützten den Jugendwart Christian Buchold bei dem Vorhaben.

Die Mühe, die sich das Ausbilderteam wiederholt macht, lohnt sich. Das weiß auch Stadtbrandinspektor Frank Stöcker. „Die Jugendfeuerwehr stellt die wichtigste Nachwuchsquelle unserer Feuerwehr dar. Gut ausgebildete und vor allem motivierte Nachwuchskräfte für unsere Einsatzabteilung sind das Ergebnis hochwertiger Jugendarbeit.“ so der Stadtbrandinspektor.

Am heutigen Sonntagmorgen war die 24-Stunden-Übung dann beendet. Derzeit sind rund 30 Mädchen und Jungen in der Jugendfeuerwehr Langen aktiv. Dennoch betont Christian Buchold, dass „wir weiterhin gerne neue Mitglieder aufnehmen wollen!“ die Jugendabteilung trifft sich jeden Mittwochabend ab 18 Uhr im eigenen Jugendraum der Feuerwache Langen an der Darmstädter Straße.

Weitere Informationen und noch mehr Bilder unter: https://www.facebook.com/pages/Jugendfeuerwehr-Langen/596981437018974

 

Führungsdienste
Brandangriff
Gefahrgut 1
Gefahrgut 2
Am Tarsus-Platz
Waldbrandübung
Im Schlosspark
Brandbekämpfung
Technische Hilfeleistung