Startseite

Löschzugübung am 13. April

Im Rahmen der Standortausbildung trainierten die Einheiten der Feuerwehr Langen am gestrigen Montag im Löschzugverband. In einem mehrgeschossigen Wohngebäude wurde ein ausgedehnter Brand angenommen. Einige Bewohner standen an Fenstern und riefen lautstark um Hilfe. Weitere Personen wurden in den verrauchten Räumen vermisst. Mehrere Trupps drangen mit Atemschutz und Strahlrohren in das Gebäude ein. Zeitgleich mit der Menschenrettung und Brandbekämpfung im Inneren des Objektes wurden die Personen an den Fenstern über der Drehleiter gerettet.

Neben den „klassischen“ Aufgaben des Löschzuges gehörte auch die Rettung eines verunfallten Atemschutzgeräteträgers zu dem ausgearbeiteten Szenario. Die mit Feuerwehrkleidung und Atemschutzgerät ausgestattete Trainingspuppe musste von der Atemschutz-Notfall-Trainierten-Staffel (ANTS) aus dem 3. Obergeschoss gerettet werden. Im Anschluss wurde der „verunfallte Feuerwehrmann“ mit Herz-Kreislaufstillstand von der Feuerwehr, dem Rettungsdienst und einem Arzt medizinisch versorgt.

Die Feuerwehr Langen bedankt sich bei der Firma NCC, die das Objekt für die Übung zur Verfügung gestellt hat.

 

Zum Artikel der op-online: http://www.op-online.de/lokales/nachrichten/langen/freiwillige-feuerwehr-rotes-kreuz-langen-ueber-ernstfall-4908269.html

Weitere Bilder unter: http://www.op-online.de/lokales/nachrichten/langen/langen-feuerwehrgrossuebung-langener-terrassen-bilder-4906713.html

Die Zuschauer warten auf die Einsatzkräfte
Lagebesprechung zwischen Zugführer und Staffelführer
Befehl des Staffelführers an die Mannschaft
Die Drehleiter
Der Angriffstrupp durchsucht die Räume mit der Wärmebildkamera
Die gehunfähigen Personen werden gerettet
Absprache zwischen den Trupps
Die Atemschutz-Notfall-Trainierte-Staffel sichert den verunfallten Kollegen
Die ANTS bringt der Verletzten in Kürze in Sicherheit
Check des Verunfallten
Weitblick
Der Landrat Oliver Quilling lässt sich durch den Stadtbrandinspektor Frank Stöcker die Maßnahmen der ANTS erklären.
Zusammenspiel von Rettungsdienst und Feuerwehr
Die Einsatzleitung berät sich
Einer der Trupps nach dem Einsatz
Der rückwertige Bereich